(Bild: SPIRE Entertainment)

CN: Gewalt, sexuelle Belästigung

OMEGA X haben heute eine Pressekonferenz zur problematischen Situation mit SPIRE Entertainment gehalten.

Hinweis: Im folgenden Artikel wird Gewalt gegen die Mitglieder von OMEGA X thematisiert. Wenn dies ein sensibles Thema für dich ist, bitten wir dich, den Artikel nicht zu lesen.

Wir haben bereits vor einiger Zeit von der Situation um OMEGA X berichtet. Laut Augenzeugenberichten wurden die Mitglieder der Gruppe angeschrien sowie von der CEO geschlagen. Nachdem die Situation ans Licht gekommen war, hatten OMEGA X einen eigenen Instagram-Account geöffnet, um mit ihren Fans FOR X in Kontakt zu bleiben und hatten bekannt gegeben, eine Pressekonferenz halten zu wollen.

Diese Pressekonferenz hatte heute in Seoul stattgefunden. Im Rahmen der Pressekonferenz, bei der die Mitglieder sowie deren Anwälte vertreten waren, wurde offen gelegt, wie sich SPIRE Entertainment die letzten Monate verhalten hatte. Nicht nur war es vermehrt zu Einschüchterung sowie verbalen Misshandlung der Gruppe gekommen, sie wurde auch erpresst. Sollten die Mitglieder nicht mit den CEOs trinken gehen, dürfte die Gruppe künftig keine Alben mehr veröffentlichen. Es scheint außerdem zu sexueller Belästigung der die ehemalige CEO gekommen zu sein. In dem bereits veröffentlichten Video hatte sie erwähnt, die Jungs “wären ja auch nicht für sie da gewesen, als es ihr schlecht ging”. Unterstrichen wird diese Aussage mit Äußerungen, dass die ehemalige CEO mit Selbstmord gedroht hatte, sollten die Jungs nicht “gehorchen”. Zudem wurde die Tatsache ausgenutzt, dass es für alle Mitglieder die zweite Chance als Idol war. So wurden OMEGA X dazu gezwungen, auf der Bühne aufzutreten, obwohl sie mit COVID erkrankt waren. Ebenso wurden zu sogenannten “Trinkparties” gezwungen, bei denen sie abermals belästigt wurden. Der Psychoterror ging so weit, dass sie Angst hatten, der Traum des Idol-seins würde zerplatzen, sollten sie sich gegen die ehemalige CEO wehren.

Einer der Anwälte der Gruppe erklärte, dass der Schutz der Künstler*innen üblicherweise in Künstlerverträgen geregelt ist. Bei SPIRE Entertainment und OMEGA X läge jedoch ein klarer Verstoß vor, weswegen die Gruppe nun vor Gericht ziehen will.

By Min

One thought on “OMEGA X: Pressekonferenz zur Zukunft der Gruppe”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.