(Bild: Mnet / MnetMAMA@twitter)

Der zweite Teil der MAMA-Awards 2022 fand – wieder mit einer spektakulären Show – am 30. November 2022 statt und hatte das Motto „Wir sind K-Pop“.

Wie auch am ersten Tag der Veranstaltung fand die Preisverleihung im Kyocera Dome in Osaka, Japan, statt. Durch den Abend führte der Schauspieler Park Bo Gum.

Ein besonderes Highlight war die Verleihung des MAMA Platinum Award, der an BTS ging. Dieser spezielle Preise geht an Künstler, die in einem Jahr alle vier Daesangs, die großen Preise der MAMA Awards, gewonnen haben. Dazu gehören die Kategorien Worldwide Icon of the Year, Artist of the Year, Album of the Year und Song of the Year. BTS gelang dies in den Jahren 2019, 2020 und 2021.

Dieses Jahr wurde diese Siegesstrecke gebrochen, denn IVE gewann in der Kategorie Song of the Year.

Hier sind die Gewinner der MAMA Awards 2022 (Tag 2):

MAMA Platinum: BTS

(Nicht alle Mitglieder von BTS konnten anwesend sein, daher akzeptierte J-Hope diesen und alle weiteren Preise im Namen der Gruppe. Bei der Verleihung des MAMA Platinum meldete sich auch Jin zu Wort.)

Die Daesangs dieses Jahr gingen an:

Yogibo Song of the Year: IVE („Love Dive“)

Yogibo Artist of the Year: BTS

Yogibo Album of the Year: BTS („Proof“)

(Yogibo Worldwide Icon of the Year: BTS)

 

Die weiteren Kategorien und ihre Gewinner:

Best Female Group: BLACKPINK

Best Male Group: BTS

Best New Female Artist: IVE

Best New Male Artist: Xdinary Heroes

Most Popular Group: Stray Kids

Favorite Female Group: (G)I-DLE

The Most Popular Male Artist: J-Hope von BTS

Best Female Artist: Nayeon von Twice

Best Male Artist: Lim Young Woong

Best Collaboration: Psy („That That“ [prod. und feat. SUGA von BTS])

Best Dance Performance Female Group: IVE („Love Dive“)

Best Dance Performance Male Group: Seventeen („HOT“)

Best Dance Performance Solo: Psy („That That“ [prod. und feat. SUGA von BTS])

Best Music Video: BLACKPINK („Pink Venom“)

Best Band Performance: Xdinary Heroes

Best Vocal Performance Group: BigBang („Still Life“)

Best Vocal Performance Solo: Taeyeon von Girls’ Generation („INVU“)

Best Hip Hop & Urban Style Music: Jay Park („GANADARA“ feat. IU)

Best OST: MeloMance („Love Maybe“ aus der Serie „A Business Proposal“)

Breakout Producer: Min Hee Jin

Global Music Trend Leader: Zico

Inspiring Achievement: JAURIM

Culture and Style: J-Hooooooope!

 

Wir gratulieren allen Gewinnern herzlich und freuen uns auf ein neues Jahr voller großartiger Musik!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.