(Bild: KPOPmagazin, mit Erlaubnis von MyMusicTaste und Happyface Entertainment)

Dreamcatcher feierten im November den Auftakt ihrer Europatour “APOCALYPSE: Follow us” in Berlin – KPOPmagazin war für euch vor Ort!

InSomnias waren schon kurz davor die Hoffnung auf eine Europatour zu verlieren, doch am 03. Oktober atmeten alle erleichtert auf: MyMusicTaste postete auf Twitter, dass Dreamcatcher nun endlich nach Europa kommen.

Foto: Jasmin Peukert / Alle Bilder in voller Größe findet ihr bei Facebook

Natürlich konnte sich KPOPmagazin dieses Spektakel nicht entgehen lassen und machte sich am 14. November auf den Weg nach Berlin. Dort angekommen zeigte sich sofort, wie freundlich InSomnias sind: neben kostenlosen Bannern und Fotokarten, die untereinander verschenkt wurden, war eine kleine Gruppe Fans vor Ort für ein ordentliches Numbering verantwortlich. Das war auch nötig, da die ersten Fans schon ab 2 Uhr vor der Verti Music Hall warteten, um ganz vorne an der Bühne zu stehen. Um diesen Fans die Möglichkeit zu geben, etwas zu essen und sich aufzuwärmen, hatten die Fans Bändchen mit Nummern verteilt, die später bei einem geordneten Einlass helfen würden.

Punkt 18:00 Uhr begann der Einlass und auch wenn die Ordner der Verti Music Hall immer wieder dazu ermahnten, nicht zur Bühne zu rennen, konnten viele ihre Begeisterung kaum zurückhalten. Die Stimmung stieg und die Fans sangen zu den Instrumentalen mit, die während der Wartezeit liefen. Laut der offiziellen Ankündigung war der Konzertbeginn um 19:30 Uhr geplant, welcher sich jedoch um 15 Minuten verzögerte. Die Fans nahmen es gelassen und die Mitglieder von Dreamcatcher entschuldigten sich im Laufe des Abends für den verspäteten Beginn des Konzertes.

Foto: Jasmin Peukert / Alle Bilder in voller Größe findet ihr bei Facebook

Um die leichte Verspätung wieder gutzumachen, performten Dreamcatcher das Lied ihres letzten Comebacks: “Vision”. Die Gruppe zeigte sich von Anfang an kraftvoll, denn nach “Vision” sangen die sieben Mitglieder “Maison”. Gemeinsam mit der Gruppe riefen InSomnias vor der Bühne “Please someone fight for us“. Nach einem starken Auftakt ging die Setliste in etwas ruhigere Lieder über. Neben “Rainy Day”, bei dem die Mitglieder singend auf der Bühne standen und die Stimmung der Fans aufnahmen, wurden auch “Jazz Bar” und “Poison Love” performt. “Jazz Bar” hatte offenbar etwas in Mitglied SuA ausgelöst, denn sie fing an, mit den Mitgliedern zu flirten. Die Fans waren ein wenig schockiert, als SuA am Rand der Bühne eine heiße Performance ablegte. SuA hingegen war amüsiert, dass InSomnias so auf ihren sexy Tanz reagiert hatten und lachte lautstark.

Foto: Jasmin Peukert / Alle Fotos in voller Größe findet ihr bei Facebook

Generell war die Stimmung während des Konzertes sehr angenehm. Man hatte das Gefühl, man würde Zeit mit alten Freunden verbringen, die man schon eine Weile nicht mehr gesehen hatte. Dreamcatcher bezogen InSomnias in ihre Ments ein, witzelten darüber, dass sie bei den Fans daheim essen wollen würden und versprachen, mit der Menge Bier trinken gehen zu wollen. Wenn es keine explizite Choreographie zu den Liedern, die Dreamcatcher performten, gab, liefen die Mitglieder über die Bühne, scherzten miteinander rum und warfen den Fans vor der Bühne Herzchen zu. Das änderte sich auch nicht während der Solo-Lieder, die alle Mitglieder performten. Dami hatte außerdem die ehrenvolle Aufgabe, SuAs Solo-Lied “No Dot” zu tanzen. Die Fans konnten ihren Augen kaum glauben und feierten sie lautstark.

Nachdem die einzelnen Mitglieder ihre Solo-Lieder performten, heizten sie mit Liedern wie “Scream” oder “Silent Night” den Fans so stark ein, dass der Boden vom Hüpfen vibrierte. Immer wieder wurden InSomnias von Dreamcatcher angefeuert, sodass die Fans vor der Bühne teilweise lauter sangen als die Gruppe selbst und es nicht immer einfach war, Dreamcatchers Gesang zu verstehen. Das alles trug jedoch auch zur fantastischen Stimmung während des Konzertes bei.

Foto: Jasmin Peukert / Alle Bilder in voller Größe findet ihr bei Facebook

Die zwei Stunden, in denen die Show stattfanden, vergingen wie im Flug. Um den Abend gebührend abzuschließen, sangen Dreamcatcher “Over The Sky” und nahmen sich besonders lange Zeit, um sich von den Fans zu verabschieden. Man konnte eindeutig spüren, dass Dreamcatcher InSomnias vermisst hatten und diesen Moment des ersten Konzerten am liebsten eingefroren hätten, damit er nie endet. Die Mitglieder selbst sprachen immer wieder davon, wie sehr sie sich freuten, nach drei Jahren wieder in Europa zu sein. InSomnias teilten dieses Gefühl und wollten die Mitglieder gar nicht gehen lassen.

Da im Anschluss der Show jedoch noch das von MyMusicTaste organisierte meet&greet stattfand, wurde das Konzert gegen 21:45 Uhr beendet.

Fotos: Jasmin Peukert / Alle Bilder in voller Größe findet ihr bei Facebook

KPOPmagazin bedankt sich bei MyMusicTaste und Happyface Entertainment, dass wir dem Konzert beiwohnen durften.

By Min

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.