(Bild: BlockBerry Creative)

BlockBerry Creative möchte verhindern, dass die LOONA Mitglieder weiterhin in der Entertainmentindustrie aktiv sein können.

Der Streit zwischen LOONA und BlockBerry Creative geht in die nächste Runde: nachdem Chuu aus der Gruppe geschmissen wurde und einige Mitglieder erfolgreich gegen ihr ehemaliges Label geklagt hatten, wurde heute bekanntgegeben, dass BlockBerry Creative versucht, Chuu, Heejin, Kim Lip, JinSoul und Choerry auf eine sogenannte “Schwarze Liste” in der Entertainmentindustrie setzen zu lassen. Sollte BlockBerry Creative damit durchkommen, dürften die fünf Mitglieder nicht mehr in der Entertainmentindustrie aktiv sein.

Grund für die Sperrung sei in Chuus Fall, dass sie angeblich gegen ihren Vertrag mit BlockBerry Creative verstoßen hatte. Sie hätte bereits 2021 einen Vertrag mit ihrem neuen Label geschlossen. Da sie damals noch einen exklusiven Vertrag mit BlockBerry Creative hatte, hätte sie keinen weiteren Vertrag schließen dürfen.

Bei den anderen Mitgliedern, die die Klage gegen BlockBerry Creative hatten und deren exklusiver Vertrag mit dem Label aufgehoben wurde, wurde keine Begründung für die gewollte Sperrung genannt.

Parallel zu BlockBerry Creatives Versuch, die Sängerinnen aus der Entertainmentindustrie zu treiben, haben Orbits es sich zur Aufgabe gemacht, die restlichen Mitglieder zu unterstützen. Sie haben eine Petition gestartet und hoffen, damit auch die restlichen Mitglieder aus den exklusiven Verträgen befreien zu können.

By Min

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.