(Bild: Jasmin Peukert/KPOPmagazin)

Obwohl die Farben Rot und Weiß in Essen eher an den heimischen Fußballclub erinnern, waren am Samstag aufgrund des iKON-Konzerts viele Zuschauer in genau diesen Farben gekleidet. Wir waren für euch live bei der Show dabei und lassen den Abend Revue passieren.

Am 24. Juni fand um 20 Uhr das fast dreistündige Konzert der sechsköpfigen Gruppe iKON statt. Zu der südkoreanischen Gruppe gehören die sechs Mitglieder Bobby, DK, Song, Jay, JU-NE und Chan.

iKON reiste im Rahmen ihrer “TAKE OFF”-Tour nach Europa, welche von JIN Entertainment organisiert wird. Essen war der erste Halt für die Gruppe.

Das Konzert fand in der Grugahalle statt. Bereits Stunden vor dem Konzert sammelten sich die Fans der Gruppe (iKONICs) auf dem Gelände. Voller Vorfreude wurden selbst gestaltete Banner und weitere Freebies wie Armbänder, Fotokarten und selbstgebastelte Miniversionen des Lightsticks (Konbat) verteilt und ausgetauscht.

Ab und zu öffneten die Mitglieder von iKON die Fenster der Halle, winkten den wartenden Fans zu und führten sogar kurze Gespräche mit ihnen.

Punkt 19 Uhr begann der Einlass und schon eine Stunde später vibrierten sowohl die Bühne als auch der Boden. Fans hielten Banner hoch, die von Mitarbeitern von JIN Entertainment an die Fans verteilt wurden.

(Bild: Jasmin Peukert/KPOPmagazin)

iKON betrat die Bühne und eröffnete mit ihrem neuen Song “Tantara” die Show. Das Rufen und der Gesang der Fans sowie das Leuchten des roten Lightsticks erfüllten den ganzen Abend über die Grugahalle.

Natürlich durften bekannte Lieder wie “RHYTHM TA” und “LOVE SCENARIO” nicht fehlen. Auch der Titeltrack “U” des neuen Albums wurde von den Fans textsicher mitgesungen.

Doch nicht nur der Gesang und die Choreographien blieben nach diesem Abend im Kopf. Besonders interessant aber auch lustig war es, den Mitgliedern zuzuhören, wie ihre ersten Eindrücke von Deutschland sind. Zunächst erzählten die Jungs davon, was sie am Tag vor dem Konzert gemacht haben. Sie waren unter anderem in Kettwig (Stadtteil von Essen) und in der Essener Innenstadt unterwegs. Zudem wurde, typisch für das Ruhrgebiet, Currywurst mit Pommes gegessen und Bier getrunken. Chan, DK, JU-NE und Bobby lobten das deutsche Bier. Bobby schwärmte kurz daraufhin vom deutschen McDonalds.

(Bild: Jasmin Peukert/KPOPmagazin)

Deutsch lernen mit iKON: In einer kleinen Pause vor den Solo-Auftritten standen Bobby und Chan zu zweit auf der Bühne. Dort erklärte Bobby dem jüngsten Mitglied von iKON, dass jedes Objekt in Deutschland ein Geschlecht hat. Bei “die Flasche” hat das noch gut funktioniert, jedoch mussten die Fans den Jungs beibringen, dass “das Mikrofon” weder ‘weiblich’ noch ‘männlich’ ist.

Anschließend gab es vier Solo-Auftritte: Jay sag Rihannas “Love On The Brain” und die drei Mitglieder DK, JU-NE und Song performten nacheinander ihre Solo-Lieder “Kiss Me”, “Want You Back” und “FIGHTING”.

Spätestens bei den “DUMB & DUMBER” sowie “B-DAY” bebte die Halle und der Partystimmung konnte nicht mehr aufgehalten werden.

(Bild: Jasmin Peukert/KPOPmagazin)

iKON belohnte seine treuen Fans mit vielen Liedern als Zugabe, darunter “B-DAY”, “LOVE SCENARIO”, “BLING BLING”, “RHYTHM TA” und “Tantara”. Während der Zugabe, sind einige Mitglieder von der Bühne gegangen und haben Fans entlang der Sitztribünen überrascht.

Nach dem Konzert leerte sich die Halle und Fans konnten sich beim Merchandise-Stand im Foyer mit unterschiedlichen Fanartikeln ausstatten.

Wir möchten uns herzlich bei JIN Entertainment für diesen gelungenen Tour-Auftakt bedanken. Unser Ohrwurm nach dem Konzert: “B-DAY”!

Ihr habt Lust iKON live zu sehen? Noch habt ihr die Chance, das Konzert in Paris (1. Juli) zu besuchen. Weitere Informationen und Ticketlinks findet ihr hier auf der Website von JIN Entertainment.

Wie hat euch das Konzert gefallen? Hinterlasst uns gerne einen Kommentar!

One thought on “Konzertbericht: iKON lässt Essen in rot-weiß erstrahlen und schwärmt von Deutschland”
  1. Es war das beste Konzert was ich je erlebt habe.
    Ikon sind meine Ultis und es ist ein Traum gewesen, sie endlich mal live zu sehen.

    Ikon war super gut drauf und Ikonics sowieso super entspannt gewesen.

    Das Sendoff (für Silver und Gold) war leider super anstrengend und nicht ganz so gut organisiert. Es war ein halbes Blutbad und hat bei einigen für Frust gesorgt.

    Dennoch war es zu 99 Prozent ein perfektes Event, es hat Mega viel Spaß gemacht!
    Ich bin sehr zufrieden und glücklich, dass mein Traum wahr geworden ist ❤️

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.