(Bild: DreamHaus GmbH / Nostalgia Music)

Am 6. September war der Tourauftakt der “way to blue tour” von oceanfromtheblue in der bayerischen Landeshauptstadt. Wir waren vor Ort für euch dabei!

Der 30-jährige Solo-Künstler oceanfromtheblue, Kang Juwon, ist momentan in Europa im Rahmen seiner Tour unterwegs. Dabei wird er in 14 verschiedenen Städten auftreten, welche ihr euch hier nochmal genauer ansehen könnt.

Das Konzert in München fand am 6. September in der Konzerthalle Hansa 39 statt. Bevor der generelle Einlass begann, durften die Fans mit VIP-Ticket schon früher in die Halle. Dieses Ticket beinhaltete ein Foto mit dem Sänger in 5er-Gruppen.

Eine Stunde vor Beginn der Show durften dann alle anderen die Halle betreten und und sich einen Platz suchen.

Pünktlich um 20 Uhr begann oceanfromtheblue das Konzert mit dem ersten Lied des Abends: “Ice cream”. Die Fans in der gut besuchten Halle waren äußerst textsicher und sangen bei den meisten Liedern mit Kang Juwon mit.

Nach den ersten sechs Liedern verließen die Bandmitglieder die Bühne, sodass oceanfromtheblue  mit seinem DJ alleine war. Die nächsten sechs Lieder waren Teil des DJ-Sets. Anschließend begleitete die Band oceanfromtheblue musikalisch bis zum Ende der Show. Kurz vor seinem Lied “Super Mario” meinte der Sänger, dass er für seine Fans ein Super Mario sein möchte.

Bereits ein paar Wochen vor Tourbeginn veröffentlichte der Sänger die Setlist seiner Tour:

Bei kleineren Pausen zwischen den Liedern erzählte Kang Juwon von seinem Aufenthalt in München. Die Zuschauer*innen riefen ihm zu, dass er doch in Deutschland bleiben soll, was er mit einem Lachen beantwortete. Ein “next time”, also ein “nächstes Mal”, konnte die Fans definitiv begeistern. Ebenso sorgte er für Freude, als er bei der Show sein T-Shirt auszog und so ein paar Lieder performte.

Abschließend bedankte er sich herzlichst bei den Fans für ihre Unterstützung, da er damals zuerst seine Karriere bei Soundcloud startete und seitdem große Erfolge feiern konnte. Hier könnt ihr sein Profil auf Soundcloud aufrufen und seine früheren Lieder sowie neuere Veröffentlichungen anhören.

Nach genau einer Stunde war das Konzert bereits vorbei. Wer am Ende noch ein wenig Zeit und Geduld hatte, konnte oceanfromtheblue draußen vor der Halle treffen. Dort nahm sich der Sänger ausreichend Zeit für seine Fans, um Fotos zu machen und verschiedene Gegenstände zu signieren.

Falls ihr in Erinnerungen schwelgen möchtet, könnt ihr euch die Setlist der Tour hier auf Spotify nochmal anhören:

Noch habt ihr die Chance oceanfromtheblue auf einem Konzert zu sehen. Am 17.9. wird er in Hamburg und am 24.9. in Köln auftreten. Tickets für seine Konzerte innerhalb Deutschlands sind hier auf Eventim erhältlich.

Wie fandet ihr seine Konzerte bis jetzt? Oder geht ihr erst später im Monat zu seiner Show? Schreibt es uns gerne!

KPOPmagazin bedankt sich bei DreamHaus GmbH und Nostalgia Music, dass wir dem Konzert beiwohnen durften.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.